Einladung zur Lesung „Heiteres & Kriminelles“

am Donnerstag den 19. Oktober 2017

 


Einladung zur Krimilesung aus „Mit den Bienen kam der Tod“ und „Leichen lächeln nicht“

am Freitag den 24. Februar 2017

 


 

Leichen lächeln nicht-Wolfgang-Fenz

Einladung zur Buchpräsentation und Lesung zur Kriminalroman-Neuerscheinung

„Leichen lächeln nicht“

von Wolfgang Fenz 

am

Sonntag den 19. Juni 2016

Beginn: 16.00 Uhr / Einlass 15.30 Uhr

im

Schlössl Wöllersdorf

Staudiglgasse 4-6, 2752 Wöllersdorf

Eröffnungsrede: Frau Gemeinderätin Ida Theresia Eder

 

“Leichen lächeln nicht”
Neu am deutschsprachigen Buchmarkt ist der Kriminalroman “Leichen lächeln nicht” von Wolfgang Fenz
„Leichen lächeln nicht“ ist der zweite Kriminalroman des österreichischen Autors Wolfgang Fenz.
Wie schon im ersten Buch „Mit den Bienen kam der Tod“ wird der Imker Karl Schachner in einen Kriminalfall hineingezogen, dem er mit seiner bereits geübten Spürnase auf den Grund geht.

Verlag CCU, ISBN: 978-3-9503849-6-3
154 Seiten
12,90 (A)
Das Buch ist im Buchhandel sowie in Buch-Onlineshops und im Verlag CCU Onlineshop www.verlag-ccu.com – erhältlich!

Wolfgang Fenz
Jahrgang 1956 ist Leiter für Forschung und Entwicklung im Bereich Elektromaschinenbau.
Seine Interessensgebiete sind vielfältig. Neben der Schriftstellerei betätigt er sich mit Fotografieren, Modelleisenbahnen, Reisen, das Gärtnern mit seinen Heilkräutern und als Imker mehrerer Bienenvölker.

CCU-Verlag


Kriminalroman

Kurzbiographie
Wolfgang Fenz wurde 1956 in Wiener Neustadt (Niederösterreich) geboren. Nach den Pflichtschulen schlug er eine technische Ausbildung (HTL-Maschinenbau) ein, bereits in diesen Jahren verspürte er den Wunsch Kriminalromane zu schreiben. Dies verwirklichte Wolfgang Fenz erst in der Zeit zwischen 2010-2012 – in dieser Zeit entstand der vorliegende Roman.

Kurzbeschreibung

„Mit den Bienen kam der Tod“
Mit den Bienen kam der Tod ist ein Kriminalroman in dem die Hauptfigur mit Namen Karl Lindner, ein pensionierter LKW-Fahrer und Hobbyimker , von Ereignissen konfrontiert wird, deren Zusammenhänge vorerst für ihn unbegreiflich und unfassbar erscheinen.
Einerseits findet er seine Schwägerin in katastrophaler Verfassung, gefesselt und geknebelt, über und über mit Bienen übersäht, dem Tode nahe, in ihrem Wohnzimmer vor.
Kurz darauf wird ein Toter im Wald aufgefunden, offensichtlich erhängt, doch die Spuren zeugen von einem sehr grausamen möglicherweise, durch zu Hilfenahme eines oder mehrerer Bienenvölker verursachten Todes.
Mit Hilfe seiner treuen Schäferhündin Riga findet er Spuren, welche ihn vorerst mehr verwirren, als das sie Licht in die dunklen Ereignisse bringen.
Nicht genug, dass ein nächtlicher Besucher mit einer Pistole bewaffnet Karl bedroht und zu guter letzt noch sein lieber Freund Thomas – ein siebenjähriger Junge – entführt wird.
Ob die Mutter ihr Kind jemals wieder sehen wird? – Die Ereignisse überstürzen sich –wird Karl oder die Polizei den Jungen finden? – Sie lesen es in diesen Roman!


Die 2. Auflage sieht nun so aus:

Details zum Buch
1. Vorstellung auf der Frankfurter Buchmesse von 10.-14. Oktober 2012
2. Vorstellung auf der „Buch Wien“ vom 22.-25. November 2012 – in Wien
Details und Bestellung unter www.wagner-verlag.de (Kriminalromane)